Sie benötigen einen Energieausweis für Ihr altes Haus? Wir wollen Ihnen helfen. 

Nutzen Sie unsere kostenlose Beratung für Energiepässe für alte Häuser. 

Rufen Sie an: 0421 98 99 95 90 oder schicken uns eine E-Mail info@energiepass-bremen.de!

Wichtige Erkenntnisse

  • Ein aktueller Energieausweis ist erforderlich, wenn Sie Ihr altes Haus verkaufen, vermieten oder verpachten möchten.
  • Die Deutsche Energie-Agentur (dena) empfiehlt den Bedarfsausweis für eine aussagekräftigere Darstellung des energetischen Zustands.
  • Ab dem 1. Mai 2021 gelten neue Regeln für Energieausweise von Wohngebäuden und alten Häusern,  die zusätzliche Angaben zur Höhe der CO2-Emissionen und zur energetischen Bewertung der Immobilien erfordern.
  • Es gibt zwei Varianten von Energieausweisen für alte Häuser / Gebäude: den Verbrauchsausweis und den Bedarfsausweis.
  • Der Bedarfsausweis ist verpflichtend für Bestandsgebäude mit bis zu vier Wohnungen und einem Bauantrag vor dem 1. November 1977.
  • Alle ausgestellten Energiepässe für alte Häuser sind Bedarfsausweise nach dem Gebäudeenergiegesetz (GEG)

Warum der Bedarfsausweis immer besser ist für ein altes Haus als der Verbrauchsausweis

Wenn es um die energetische Bewertung von alten Gebäuden geht, iist der Bedarfsausweis eine bessere Wahl als der Verbrauchsausweis. Es ist auch in den allerseltensten Fällen möglich für Ihr altes Haus einen Verbrauchsausweis zu erstellen, oft haben Sie gar nicht die Wahl. 

Warum das ein Vorteil für Ihren Energieausweis für ein altes Haus ist, zeiegn wir jetzt:

Der Verbrauchsausweis basiert nur auf den Verbrauchswerten der letzten drei Jahre. Das bedeutet, dass er stark abhängig von Ihrem individuellen Nutzerverhalten ist. Der Bedarfsausweis hingegen berücksichtigt alle relevanten Gebäudedaten und stellt den energetischen Zustand genauer dar. Er berücksichtigt die Qualität der Gebäudehülle und der Heizungsanlage und zeigt den tatsächlichen Energiebedarf des Gebäudes unabhängig von Ihrem Nutzerverhalten.

Ein weiterer Vorteil des Bedarfsausweises ist seine aussagekräftigere Darstellung des energetischen Zustands. Durch die Berücksichtigung aller relevanten Faktoren erhalten Sie ein genaues Bild von der Energieeffizienz Ihres Hauses. Dies ermöglicht es Ihnen, gezielte Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz zu ergreifen und langfristig Kosten zu sparen.

Vergleich Bedarfsausweis vs. Verbrauchsausweis
Bedarfsausweis für ein altes Haus Verbrauchsausweis für ein altes Haus
Basierend auf allen relevanten Gebäudedaten Basierend auf den Verbrauchswerten der letzten drei Jahre
Zeigt den tatsächlichen energetischen Zustand des Gebäudes Abhängig vom individuellen Nutzerverhalten
Ermöglicht gezielte Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz Weniger aussagekräftige Darstellung des energetischen Zustands

Wenn Sie also einen genauen und aussagekräftigen Energieausweis für Ihr altes Haus benötigen, ist der Bedarfsausweis die bessere Wahl. 

Er liefert Ihnen alle notwendigen Informationen, um die Energieeffizienz zu verbessern und Kosten zu reduzieren.

Quelle: https://energiepass-bremen.de/energieausweise-fuer-wohngebaeude/

Neue Regeln für Energieausweis für alte Häuser ab Mai 2021

Sie benötigen einen Energieausweis für Ihr altes Haus? 

Wir wollen Ihnen helfen. Nutzen Sie unsere kostenlose Beratung für Energiepässe für alte Häuser. 

Rufen Sie an 0421 98 99 95 90

oder schicken uns eine E-Mail info@energiepass-bremen.de!

Ab dem 1. Mai 2021 gelten neue Regeln für Energieausweise von Wohngebäuden und somit auf für Ihren Energiepass für ein altes Haus. 

Diese Regeländerungen wurden eingeführt, um eine genauere Darstellung des energetischen Zustands und eine bessere Vergleichbarkeit der Immobilien zu ermöglichen. Die wesentlichen Änderungen betreffen die Angaben zur Höhe der CO2-Emissionen und zur energetischen Bewertung der Gebäude.

Die neuen Regeln verlangen, dass Energieausweise Informationen über die CO2-Emissionen enthalten. Dies ist eine wichtige Kennzahl, um den ökologischen Fußabdruck eines Gebäudes bewerten zu können. Darüber hinaus müssen die energetische Bewertung und die Effizienzklasse des Gebäudes angegeben werden. Dies ermöglicht es potenziellen Käufern, Vermietern oder Pächtern, den energetischen Zustand der Immobilie besser einzuschätzen und fundierte Entscheidungen zu treffen.

Neue Angaben in Energieausweisen ab Mai 2021: Gültig bis 1. Mai 2021:
CO2-Emissionen Nicht erforderlich
Energetische Bewertung Nicht detailliert

„Die neuen Regeln für Energieausweise ab Mai 2021 stellen einen großen Fortschritt dar. Sie ermöglichen es Hausbesitzern, potenziellen Käufern, Vermietern oder Pächtern mehr Informationen über den energetischen Zustand der Immobilie zur Verfügung zu stellen. Dadurch können sie die Energieeffizienz verbessern und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.“ – Deutsche Energie-Agentur (dena)

Um den neuen Anforderungen gerecht zu werden und den energetischen Zustand Ihres alten Hauses korrekt darzustellen, empfiehlt es sich, einen qualifizierten Energieberater zu konsultieren. 

Ein Experte kann Ihnen dabei helfen, den richtigen Energieausweis zu wählen und alle erforderlichen Informationen korrekt einzutragen. So stellen Sie sicher, dass Ihr Energieausweis den neuen Regeln entspricht und aussagekräftige Daten liefert.

Varianten und Kosten von Energieausweisen für alte Häuser

Sie benötigen einen Energieausweis für Ihr altes Haus? Wir wollen Ihnen helfen. Nutzen Sie unsere kostenlose Beratung für Energiepässe für alte Häuser. Rufen Sie an 0421 98 99 95 90 oder schicken uns eine E-Mail info@energiepass-bremen.de!

Es gibt zwei Varianten von Energieausweisen: Verbrauchsausweis und Bedarfsausweis. Beide Ausweisarten liefern Informationen über den energetischen Zustand Ihres Hauses, jedoch unterscheiden sie sich in der Art der Datenerfassung und den Kosten.

Der Verbrauchsausweis basiert auf den Verbrauchswerten der letzten drei Jahre und gibt somit einen Überblick über den tatsächlichen Energieverbrauch. Dieser Ausweis ist in der Regel günstiger und kostet zwischen 247 und 400 Euro. Allerdings zeigt der Verbrauchsausweis nur einen Ausschnitt des energetischen Zustands und berücksichtigt nicht alle relevanten Gebäudedaten.

Der Bedarfsausweis hingegen berücksichtigt alle Eigenschaften des Gebäudes, wie beispielsweise die Qualität der Gebäudehülle und der Heizungsanlage. Dadurch liefert er eine detailliertere und aussagekräftigere Darstellung des energetischen Zustands. Aufgrund des höheren Aufwands bei der Erstellung ist der Bedarfsausweis jedoch auch teurer. Die Kosten für einen Bedarfsausweis liegen in der Regel zwischen 397 und 697 Euro.

Ausweisart Kosten
Verbrauchsausweis 247-400 Euro
Bedarfsausweis 397-697 Euro

Ab dem 1. Mai 2021 werden Verbrauchsausweise teurer, da sie zusätzliche Informationen enthalten müssen. Diese neuen Anforderungen führen zu höheren Kosten für die Erstellung eines Verbrauchsausweises. Wenn Sie eine genaue und umfassende Bewertung des energetischen Zustands Ihres alten Hauses wünschen, ist der Bedarfsausweis die empfehlenswerte Option.

Wann ist ein Bedarfsausweis vorgeschrieben?

Sie besitzen ein Bestandsgebäude und benötigen einen Energieausweis? Wenn Ihr Haus bis zu vier Wohnungen hat und der Bauantrag vor dem 1. November 1977 gestellt wurde, müssen Sie einen Bedarfsausweis beantragen. Dieser ist verpflichtend, wenn Sie eine energetische Sanierung an Ihrem Altbau durchführen oder das Gebäude erweitern möchten. Es gibt jedoch Ausnahmen: Wenn die Modernisierungsmaßnahmen weniger als zehn Prozent der Gesamtfläche des Gebäudes betragen, ist kein Bedarfsausweis erforderlich.

Ein Bedarfsausweis ist die beste Wahl, um den energetischen Zustand Ihres Hauses genau zu bewerten. Er berücksichtigt alle relevanten Faktoren wie die Qualität der Gebäudehülle und der Heizungsanlage. Mit einem Bedarfsausweis erhalten Sie eine detaillierte Analyse des Energiebedarfs Ihres Gebäudes, unabhängig von Nutzerverhalten oder Verbrauchswerten der letzten Jahre.

Wenn Sie noch unsicher sind, ob Sie einen Bedarfsausweis benötigen oder weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur kostenlosen Beratung zur Verfügung. 

Rufen Sie uns unter 0421 98 99 95 90 an oder schicken Sie uns eine E-Mail an info@energiepass-bremen.de

Unsere Experten unterstützen Sie – 100% kostenlos – gerne bei allen Fragen rund um den Energieausweis für Ihr altes Haus.

Bedarfsausweis Pflicht

Zusammenfassung:

  • Ein Bedarfsausweis ist vorgeschrieben für Bestandsgebäude mit bis zu vier Wohnungen und einem Bauantrag vor dem 1. November 1977.
  • Bei einer energetischen Sanierung oder Erweiterung ist ein Bedarfsausweis Pflicht, außer bei Maßnahmen mit weniger als zehn Prozent modernisierter Fläche.
  • Der Bedarfsausweis bietet eine genauere Bewertung des energetischen Zustands und berücksichtigt alle relevanten Faktoren.
Vergleich von Bedarfsausweis und Verbrauchsausweis Bedarfsausweis Verbrauchsausweis
Grundlage der Bewertung Berücksichtigung aller relevanten Gebäudedaten Verbrauchswerte der letzten drei Jahre
Darstellung des energetischen Zustands Genauere Analyse des Energiebedarfs Abhängig von Nutzerverhalten
Kosten Zwischen 397 und 697 Euro Zwischen 247 und 400 Euro

Gültigkeit und Bußgelder bei Verstößen – stellen Sie nicht den falschen Energieausweis für ein altes Haus aus

Sie haben einen Energieausweis für Ihr altes Haus beantragt und möchten wissen, wie lange dieser gültig ist? 

Sie fragen sich auch, welche Konsequenzen Ihnen drohen, wenn Sie gegen die Ausweispflicht verstoßen? 

In diesem Abschnitt erfahren Sie mehr über die Gültigkeit von Energieausweisen für alte Häuser und die Bußgelder bei Verstößen.

Energieausweise sind in der Regel zehn Jahre gültig. Das bedeutet, dass Sie nach Ablauf dieser Frist einen neuen Ausweis beantragen müssen. Es ist wichtig, den gültigen Energieausweis bei Besichtigungen und beim Verkauf, der Vermietung oder der Verpachtung Ihres Hauses vorlegen zu können. Sie sollten außerdem beachten, dass eine Veröffentlichungspflicht in Immobilienanzeigen besteht.

Bei Verstößen gegen die Ausweispflicht können Bußgelder verhängt werden. Die Höhe der Bußgelder variiert je nach Schwere des Verstoßes. In Deutschland können die Bußgelder bis zu 15.000 Euro betragen. Es ist daher ratsam, den Energieausweis stets aktuell zu halten und ihn rechtzeitig zu erneuern, um mögliche Strafen zu vermeiden.

Achtung: Verstöße gegen die Ausweispflicht können teuer werden. Stellen Sie sicher, dass Sie den gültigen Energieausweis immer griffbereit haben und ihn bei Bedarf vorlegen können. 

Beantragen Sie jetzt Ihren 100% rechtssicheren Energiepass für alte Häuser beim Energiepass-Bremen.de – einfach lokal, einfach gut!

Gültigkeit von Energieausweisen

Die Gültigkeit von Energieausweisen beträgt in der Regel zehn Jahre. Es ist wichtig, den Ablaufdatum im Blick zu behalten und rechtzeitig einen neuen Ausweis zu beantragen. Dies gilt insbesondere, wenn Sie Ihr Haus verkaufen, vermieten oder verpachten möchten. Achten Sie darauf, dass Sie den Energieausweis rechtzeitig erneuern, um mögliche Verstöße und Bußgelder zu vermeiden.

Bußgelder bei Verstößen

Verstöße gegen die Ausweispflicht können mit Bußgeldern geahndet werden. Die Höhe der Bußgelder hängt von der Art und Schwere des Verstoßes ab. In Deutschland können die Bußgelder bei Verstößen gegen die Ausweispflicht bis zu 15.000 Euro betragen. Um mögliche Strafen zu vermeiden, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Energieausweis immer aktuell ist und bei Bedarf vorgelegt werden kann.

Verstoß Bußgeld
Fehlender Energieausweis bei Besichtigung 500 Euro
Fehlende Angaben in Immobilienanzeigen 1.000 Euro
Verwendung eines ungültigen Energieausweises 5.000 Euro
Kein gültiger Energieausweis beim Verkauf, der Vermietung oder der Verpachtung 15.000 Euro

Bitte beachten Sie, dass dies nur Beispiele für mögliche Bußgelder sind. Die tatsächliche Höhe der Strafen kann je nach Einzelfall variieren. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie sich an die Ausweispflicht halten und Ihren Energieausweis immer bereithalten.

Fazit

Sie haben ein altes Haus und benötigen einen Energieausweis? Kein Problem! Wir helfen Ihnen gerne weiter und beraten Sie kostenlos zu allen Fragen rund um den Energiepass für alte Häuser.

Ein Energieausweis ist wichtig, um den energetischen Zustand Ihres Hauses darzustellen und die Energieeffizienz zu verbessern. Insbesondere für den Verkauf, die Vermietung oder Verpachtung ist ein aktueller Energieausweis gesetzlich vorgeschrieben.

Wir empfehlen Ihnen den Bedarfsausweis, da dieser alle relevanten Gebäudedaten berücksichtigt und den energetischen Zustand genauer darstellt als der Verbrauchsausweis. Ab Mai 2021 gelten zudem neue Regeln, die zusätzliche Angaben zu den CO2-Emissionen fordern.

Beachten Sie, dass Verstöße gegen die Ausweispflicht mit Bußgeldern geahndet werden können. Daher sollten Sie den Energieausweis bei Besichtigungen vorlegen und in Ihren Immobilienanzeigen veröffentlichen.

Nutzen Sie unsere kostenlose Beratung und kontaktieren Sie uns telefonisch unter 0421 98 99 95 90 oder per E-Mail info@energiepass-bremen.de. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

FAQ

Was passiert mit meinem alten Energieausweis für mein Wohngebäude?

Ab Mitte des Jahres wird der alte Energieausweis für ältere Wohngebäude ungültig.

Wann muss ich einen aktuellen Energieausweis vorlegen?

Sie müssen einen aktuellen Energieausweis vorlegen, wenn Sie Ihr Haus verkaufen, vermieten oder verpachten möchten.

Welchen Energieausweis empfiehlt die Deutsche Energie-Agentur (dena)?

Die dena empfiehlt den Bedarfsausweis für eine aussagekräftigere Darstellung des energetischen Zustands.

Was ist der Unterschied zwischen Verbrauchsausweis und Bedarfsausweis?

Der Verbrauchsausweis basiert nur auf den Verbrauchswerten der letzten drei Jahre, während der Bedarfsausweis alle Gebäudedaten berücksichtigt und den energetischen Zustand genauer darstellt.

Was zeigt der Bedarfsausweis?

Der Bedarfsausweis zeigt den Energiebedarf des Gebäudes unabhängig von Nutzerverhalten und berücksichtigt die Qualität der Gebäudehülle und der Heizungsanlage.

Welche neuen Regeln gelten ab Mai 2021 für Energieausweise?

Ab dem 1. Mai 2021 gelten neue Regeln, die Angaben zur Höhe der CO2-Emissionen und zur energetischen Bewertung der Immobilien fordern.

Wie viel kostet ein Verbrauchsausweis und ein Bedarfsausweis?

Ein Verbrauchsausweis kostet zwischen 247 und 400 Euro, während ein Bedarfsausweis zwischen 397 und 697 Euro liegt.

Wann ist ein Bedarfsausweis vorgeschrieben?

Ein Bedarfsausweis ist verpflichtend für Bestandsgebäude mit bis zu vier Wohnungen und einem Bauantrag vor dem 1. November 1977. Bei Modernisierung oder Erweiterung von Altbauten ist ein Bedarfsausweis Pflicht, außer bei Maßnahmen mit weniger als zehn Prozent modernisierter Fläche.

Wie lange ist ein Energieausweis für ein altes Haus gültig?

Energieausweise sind in der Regel zehn Jahre gültig.

Was droht bei Verstößen gegen die Ausweispflicht?

Verstöße gegen die Ausweispflicht können mit Bußgeldern geahndet werden, bis zu 15.000 Euro.

Muss der Energieausweis bei Besichtigungen von alten Häusern vorgelegt werden?

Ja, der Energieausweis muss bei Besichtigungen vorgelegt werden. Außerdem besteht eine Veröffentlichungspflicht in Immobilienanzeigen.

Warum ist der Energieausweis für alte Häuser wichtig?

Der Energieausweis ist für alte Häuser wichtig, um den energetischen Zustand darzustellen und die Energieeffizienz zu verbessern.

Welcher Ausweis ist empfehlenswert?

Der Bedarfsausweis ist empfehlenswert, um genauere Informationen zum energetischen Zustand zu erhalten.

× Live mit Stephan Chatten!